Sozialrecht:

Wenn Sie Selbstzahler sind, informieren wir Sie gerne vorab über die entstehenden Kosten. Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, holen wir auf Wunsch bei dieser eine Deckungsanfrage ein. Wenn Sie aufgrund Ihrer finanziellen Situation Probleme hätten, die Kosten für einen Rechtsanwalt aufzubringen, können Sie für außergerichtliche Angelegenheiten einen Beratungshilfeschein (erhältlich beim Amtsgericht Ihres Wohnorts) vorlegen. In gerichtlichen Verfahren ist die Beantragung von Proesskostenhilfe möglich.

 

 

Migrationsrecht:

Im Migrationsrecht müssen Sie Ihre Kosten selbst tragen, da Prozesskostenhilfe von den Gerichten höchst selten bewilligt wird. Rechtschutzversicherungen übernehmen die Kosten im Migrationsrecht in aller Regel nicht. Wir rechnen nach den Sätzen des Rechtsanwaltsvergütungsgesetz ab. Im ersten Gespräch oder vorab telefonisch erhalten Sie eine Infomation zu den entstehenden Kosten.